klima.sicher.bauen

Dem Klimawandel trotzen: Klimaanpassung + Klimaschutz mit klimaresilienten und nachhaltigen Bauprodukten für Neubau und Sanierung

Scroll down

Das Bewertungssystem klima.sicher.bauen

Zertifizierung von Bauprodukten

Der Klimawandel ist da, und die Folgen der Klimaextreme wie Hitzerekorde, Starkregen und Stürme gefährden Menschen und Gebäude. Es geht deshalb darum, den Klimawandel durch nachhaltige und effizient produzierte Bauprodukte zu bremsen, aber auch darum, sich vor den zunehmenden Klimaextremen zu schützen.

Klimasichere Bauprodukte müssen deshalb effizient, nachhaltig produziert, frei von Schadstoffen, resilient gegenüber Klimaextremen und kreislauffähig sein. Transparente Bewertungssysteme für diese Kriterien gibt es aber bisher nicht.

Mit der Initiative „klima.sicher.bauen“ hat das ift Rosenheim eine Bewertungsmethodik erarbeitet, die auf Basis anerkannter Regeln und Normen eine transparente Aussage zur „Klimasicherheit“ von Bauteilen ermöglicht.

ift-Fachinformation direkt ins Postfach

Die ift-Fachinformation gibt Tipps zu Marktchancen mit klimasicheren Bauelementen und zeigt, was solche Produkte künftig leisten müssen. Gerne senden wir Ihnen das Dokument per E-Mail zu.

Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mein Einverständnis mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch die ift Rosenheim. Mehr dazu erfahren Sie in der Datenschutzerklärung nach DSGVO.

Label klima.sicher.bauen inkl. Erklärung der einzelnen Bestandteile

So werden klimasichere Bauprodukte zertifiziert

Die Bewertung umfasst Kriterien des Produkts und des Unternehmens (Herstellung). Das Ergebnis ist eine gewichtete Kennzahl, die Firmen mit dem zugehörigen Label „klima.sicher.bauen“ werbewirksam vermarkten können.

Damit werden Hersteller und Zulieferer gleichzeitig bei der Beurteilung der Klimaresilienz, der Transformation zu Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft
sowie dem Vertrieb nachhaltiger und Qualitätsprodukte unterstützt.

Weitere Informationen zu Details und Kosten erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Download Flyer 

Ihre Ansprechpartner

Christoph Seehauser

Stv. Leitung Nachhaltigkeit

Jürgen Benitz-Wildenburg

Leiter PR & technische Kommunikation

Weitere Informationen und Wissensinhalte rund um klimasicheres Bauen

Sonderschau klima.sicher.bauen

Die Sonderschau von BAU München und ift Rosenheim auf der BAU 2025 zeigt anhand voll funktionsfähiger Exponate, mit welchen Materialien, Konstruktionen und Technologien öffentliche und gewerbliche Gebäude nachhaltiger werden und einen besseren Schutz vor Klimaextremen bieten.

Haben Sie Interesse, als Mitaussteller mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung teilzunehmen?

Weiterlesen

Das Bild zeigt eine Art Banner von der Sonderschau klima.sicher.bauen. Im Hintergrund sieht man eine hügelige Landschaft mit einem Fluss und einer Brücke sowie Pyramidenförmigen Gebäuden.
Die ift-Sonderschau „klima.sicher.bauen“ präsentiert nachhaltige und klimaresiliente Bauprodukte für öffentliche und gewerbliche Bauten
(Quelle: ift Rosenheim)
Die Grafik zeigt den Querschnitt eines Hauses mit verschiedenen Wetterextremen, dem es ausgesetzt ist (Hitze, Starkregen, Hurrikan,...).

Klimasicher Bauen für die Zukunft

Der Fachartikel gibt Auskunft über Anforderungen und Bewertungsmethoden für klimaresiliente und nachhaltige Bauprodukte. Den kompletten Beitrag finden Sie kostenlos auf der Website des ift Rosenheim.

Weiterlesen

Nachhaltiges Bauen

Der Fachartikel beschreibt, was Fenster, Türen und Fassaden als Bausteine der Energie- und Ressourcenwende leisten müssen und wie die Umweltwirkungen dieser Bauteile bewertet werden. Den kompletten Beitrag finden Sie kostenlos auf der Website des ift Rosenheim.

Weiterlesen

Hausdächer mit Photovoltaikanlagen

Marktforschung “Klimasicheres Bauen”

Um belastbare Aussagen über das Interesse von Planern, Herstellern, Händlern und Bauherren an den Themen Nachhaltigkeit und klimaresilientem Bauen zu erhalten, hat das ift Rosenheim gemeinsam mit B+L Marktdaten eine Online-Umfrage durchgeführt. Weitere Informationen zur Umfrage und Einblicke in die Ergebnisse finden Sie auf der Website des ift Rosenheim.

Weiterlesen

Zertifizierung von Nachhaltigkeit

Für Hersteller und Verarbeiter von Bauelementen bietet das ift Rosenheim die Möglichkeit, verschiedene Nachhaltigkeitsaspekte ihrer Produkte über die Umweltproduktdeklaration, den Nachhaltigkeitsproduktpass, den CO2-Footprint sowie über die Messung von VOC-Emissionen abzubilden.

Weiterlesen

Hände pflanzen Setzling in Erde ein

Klimasicher Bauen im Podcast "GFF PraxisTalk"

Im Podcast "GFF PraxisTalk" sprechen Holger Dirks (Chefredakteur GFF) und Jürgen Benitz-Wildenburg (Leiter PR & Technische Kommunikation ift Rosenheim) über das Bewertungssystem klima.sicher.bauen.

„Unser Bewertungssystem soll Endverbrauchern die Produktauswahl und den Produktvergleich ermöglichen“, sagt Jürgen Benitz-Wildenburg in Folge #4 des GFF PraxisTalk. Hersteller und Fachbetriebe, die das Label führen, profitieren in Form eines Alleinstellungsmerkmals.

Hören Sie gerne rein auf YouTube, Spotify, Apple, Google und Co.!